7 Januar 2020

Rezension „Die Dunklen Lande“ von Markus Heitz

Die Dunklen Lande von Markus Heitz

geschrieben von Schattenschwinge

In dem Buch „Die Dunklen Lande“ von Bestseller-Autor Markus Heitz trifft Historisches auf Phantastisches. Eine spannende Mischung.

Informationen zum Buch

Die Dunklen Lande von Markus HeitzDie Dunklen Lande

Autor: Markus Heitz
Verlag: Knaur
ISBN: 9783426226766 (Amazon*)

Erscheinungsdatum: 01. März 2019
Preis: 16,99 € (Paperback)
Umfang: 560 Seiten
Genre: Historisch / Abenteuer / Fantasy

Gekauft: 24.12.2019
Gelesen: 01.01.2020 bis xx.01.2020

Teasertext

Wir schreiben das Jahr 1629.

Der Dreißigjährige Krieg mit seinen Konflikten erschüttert Europa und tobt besonders gnadenlos in Deutschland.

 Die junge Abenteurerin Aenlin Kane reist in die neutrale Stadt Hamburg, um das Erbe ihres berühmten Vaters Solomon Kane zu ergründen. Zusammen mit ihrer Freundin Tahmina, einer persischen Mystikerin, gerät sie in die Wirren des Krieges. Sie nehmen einen folgenschweren Auftrag der West-Indischen Compagnie an: Eine zusammengewürfelte Truppe soll sich durch die Linien nach Süddeutschland durchschlagen, bis nach Bamberg, wo grausamste Hexenprozesse die Scheiterhaufen brennen lassen – doch es kommt vieles anders. Zu viel für einen Zufall!

 Aenlin und Tahmina wissen um das Böse und die Dämonen, die sich auf der Erde tummeln und die Wirren des Krieges zu ihrem Vorteil nutzen. Schon bald geht es um mehr als einen Auftrag der Compagnie. Und der Anführer der Truppe, Nicolas, hat ein düsteres Geheimnis…“

 „Die Dunklen Lande“ spielt in einer der prägendsten, düstersten Zeiten des heutigen Deutschlands und vermischt Wahres mit Erfundenem. Eine Abenteurerin, finstere Mächte, Söldner und Magie!

Quelle: http://www.mahet.de/deutsch/projekte/diedunklenlande

 

Der Inhalt

Hamburg 1629, während des dreißigjährigen Krieges. Die Abenteurerin Aenlin Kane ist zusammen mit ihrer Freundin Tahmina auf der Suche nach dem Erbe ihres Vaters, dem berühmten Solomon Kane. Aber sie ist nicht die einzige die die Hinterlassenschaft begehrt. Eine Gruppe englischer Adliger schickt ihr einen Meuchelmörder auf den Hals der ihr die Besitztümer abjagen und sie beseitigen soll. Und auch Tahmina wird von ihrer Vergangenheit gejagt.

Um an das Erbe zu bekommen muss Aenlin mit ihrer Freundin Tahmina, dem Duellanten Caspar und einer bunten Söldnertruppe unter ihrem Hauptmann Nicolas einen Auftrag annehmen. Einige Personen sollen sicher von Bamberg nach Hamburg gebracht werden. Aber das Ganze ist natürlich nicht der Spaziergang als den es die Auftraggeber darstellen, denn in Bamberg hat die Hexenjagd gerade Hochsaison.

Doch nicht nur die Verfolger stellen ein Problem dar. Kaum das die Zielpersonen gerettet sind und die Verfolger abgeschüttelt wurden tritt unerwartet ein noch größeres Übel auf den Plan und droht damit ganz Europa in einen ewigen Krieg zu stürzen.

Aenlin und Tahmina müssen sich Mächten aus einer fernen Welt entgegenstellen und bis an ihre Grenzen gehen, um sie zu stoppen.

 

Meine Meinung

Also das Buch ist an sich wirklich spannend und ich habe es nach den ersten Seiten nur noch ungern beiseitegelegt, aber…

So ganz sauber fügen sich die Einzelteile der Geschichte nicht zusammen. Wenn das erste Mal von Aenlin die Rede ist, hört es sich für mich so an, ob sie eine versierte Abenteurerin wäre, und auch einiges das man im Verlauf des Buches über sie erfährt suggeriert mir, dass sie schon ein paar Sachen erlebt zu haben scheint, dem ist aber eigentlich gar nicht so. Stattdessen ist sie sozusagen frisch von der Schule gekommen. Und dann sind da noch einige Details ihrer (und auch Tahmina‘s) Vorgeschichte, die meiner Meinung nach noch mehr Erklärung benötigen. Dasselbe gilt später auch für den Söldnerhauptmann Nicolas.

Am Schluss hatte ich bei ein paar Geschehnissen noch den ein oder anderen „Hä?“-Moment. Beispielweise, weil ein komischer Zufall eintrat, eine Sache historisch dann etwas zu merkwürdig war oder… aber nein stopp, das wäre alles zu viel verraten 😉

Ich habe noch relativ gut „Die Zwerge“ von Markus Heitz in Erinnerung. Die Bücher haben mich damals schwer begeistert, daher bin ich jetzt ein bisschen enttäuscht, dass dieses hier keine „runde“ Sache ist.

Trotzdem ist „Die Dunklen Lande“ ein empfehlenswertes Buch, denn es ist eine spannende Geschichte. Ich hoffe stark darauf, dass es hier noch Fortsetzungsromane gibt. Das Potential ist auf jeden Fall da und ich hätte gerne die Fragezeichen beseitigt, die ich hier noch habe.

Noch ein Hinweis. Es gibt eine musikalische Fortsetzung, eine orchestrale Version der Metallband Blind Guardian mit der Heitz anscheinend schon zuvor zusammengearbeitet hat. Zu der kann ich aber hier nichts sagen, da ich sie nicht kenne.

 

Bewertung

Bewertung 7 von 10

7 von 10


* Wir nutzen in diesem Beitrag sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Produktlink klickst, welcher mit einem * markiert ist, und etwas einkaufst, verdienen wir daran eine kleine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten. Also wenn dir unser Weltenwanderer Blog gefällt, kannst du auf diesem Weg uns gerne unterstützen. Danke!

Print Friendly, PDF & Email

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
Copyright 2007-2020. All rights reserved.

Verfasst 7. Januar 2020 von Schattenschwinge in category "Buchwelt

Über den Autor

Beschreibung folgt....

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.