23 Oktober 2010

Heimreise, Rückblick und Fazit SPIEL’10

Rückfahrt von Essen - 2010

Heute war es soweit. Um kurz nach 10 Uhr machten Domi, Markus und ich uns auf den Weg zum Essener Hauptbahnhof. Leider hatten wir einen Verlust zu verzeichnen 😉 Marcus blieb bei seiner Freundin Britta (die uns gestern auf der Messe mit leckeren Sandwiches versorgt hat. DANKE! :-)) um seinen restlichen Urlaub dort zu genießen und/oder sich von uns zu erholen 😉

Weiterlesen

22 Oktober 2010

SPIEL’10 Tag 2

Der heutige Tag fing schonmal besser an, als der gestrige endete. Keine Kopfschmerzen. Zur Sicherheit hab ich vorbeugend Migränetabletten genommen. Diesmal will ich alles auf der Messe sehen und vor allein eins: SHOPPEN! ^^

Wir waren wieder um kurz vor 10:00 Uhr an der Gruga und diesmal stand fast niemand an den Kassen an, den scheinbar haben die gestern ihre Tickets für heute geholt  Es dauerte somit gute 30 Minuten bis wir drinnen waren. Woaw. Wir trennten uns und gingen in kleinen Gruppen los. Ich bin mit Domi und Markus gleich in die Halle 6 zu den Rollenspielsachen 🙂

Weiterlesen

21 Oktober 2010

SPIEL’10 Tag 1

Das Bett ist heute Nacht nicht zusammengebrochen, aber bei jeden Mal umdrehen, dachte ich, gleich kracht es oder ich werde Seekrank :-/ Außerdem war mein Husten noch immer da. Der arme Marcus, der mit mir im gleichen Zimmer schlief.

Nach einem schnellen Frühstück (und ohne Kaffee schluchz) ging es gleich zur Messe. Zum Glück hab ich die Tickets schon vorher besorgt und wir konnten an den langen Schlangen an der Kasse vorbei gehen 🙂

Weiterlesen

20 Oktober 2010

Essen wir kommen – again

Yeah! Es ist wieder soweit. Auf nach Essen zu den „Internationalen Spieletage SPIEL’10“

Punkt 09:58 Uhr sollte eigentlich der ICE in Ingolstadt losfahren, aber wie es so ist, es kommt meistens anders. Am Bahnhof mussten wir feststellen, das der Zug wohl 10 Minuten später kommt. In der Wartehalle hat uns ein Mädchen angesprochen, ob wir ein Bayern-Ticket hätten und nach Nürnberg fahren würden.

Weiterlesen

23 Oktober 2009

Essen Teil 3: Letzter Tag auf der Messe

Gestern Abend haben wir noch einen neuen Mitbewohner namens Flo in die Ferienwohnung bekommen. Er durfte bei Markus und David im Zimmer schlafen, da stand noch ein drittes Bett drin.
Markus und Flo haben heute am Stand von Alkemy gearbeitet, daher mussten sie schon recht früh raus. Ich bin so gegen 9:00 Uhr aufgestanden und hab mal aus dem Fenster geschaut wegen dem Wetter und wer stand da noch unten an der Straße: unser neuer Mitbewohner. Hab dann mal gefragt, was er da macht. Naja, er musste auf jemanden warten. Ich hab ihn mal viel Spaß gewünscht. 20 Minuten später hab ich wieder raus geschaut und er stand immer noch da.

Wie wir dann zur Messe gefahren sind, war er dann weg. Der Hauptbahnhof Essen ist eine einzige Baustelle *seufz* Man muss einmal fast komplett außen herum laufen. Wir kamen gegen 11:00 Uhr auf der Messe an und das große Gedränge am Eingang war zum Glück vorbei. Beim Stand vom Kaufhof habe ich mir dann das Spiel „Alhambra“ mitgenommen. David hat um 12:00 Uhr an einem kleinen Pokerturnier teilgenommen, wo er aber von einem 8-jährigen abgezockt wurde. Ich bin in der Zeit wieder malen gegangen. Habe diesmal zwei Bilder gemalt. Das letzte ist echt super geworden und es wurde „Explosion“ genannt.
Um die Jungs wiederzufinden, bin ich zum Alkemy-Stand zurück gegangen, aber da hab ich nur unseren Mitbewohner gefunden. Da kam mir aber die Idee, das ich Markus und David wahrscheinlich am Stand vom neuen Volkstabletop „Arcane Legions finden würde. Und so war es dann auch.
Ich habe mich mal zu den Beiden dazugestellt und mir mal die Figuren angeschaut. Sahen ganz interessant aus.
Ich hab mich dann später noch ein bisschen am Ulisses-DSA-Stand rumgetrieben und unterhalten 🙂 Gekauft habe ich dort nichts, da ich alles über meinen Händler hier vor Ort beziehen werde. Ich unterstütze nämlich so das Ghosthouse ^^ Hab gestern Abend Floh noch eine ICQ-Nachricht mit Bestellungen geschickt *g* Auch ein paar DSA-Sachen, wo ich irgendwie nicht mitbekommen habe, das sie schon erschienen sind. Ich muss mal wieder öfters im Laden vorbeischauen.
Irgendwie hatten wir genug von der Messe und beschlossen noch einen Starbucks in der City zu besuchen. Der Lag richtig schön in einer Seitenstraße der Fußgängerzone und man konnte seinen „White Caffè Mocha“ (Weiße Schokolade und Espresso mit heißer Milch und geschlagener Sahne) genießen. An die Kalorien möchte ich mal nicht denken 🙂 Dazu gab es noch einen Muffin ’njam‘ Wir sind dann noch etwas durch die Stadt gebummelt und haben auch das Citycenter und den Starbucks von Mittwochabend entdeckt. Auf dem Stadtplan sah das nach viel mehr zu laufen aus *g*
Auf dem Rückweg habe ich mich schon gewundert, viel Polizei und TV-Sender Wagen. In dem Kino „Lichthaus“ findet eine Vorführung des Filmes „Die Päpstin“ mit der Hauptdarstellerin als Gast statt.
Auf dem Weg zur S-Bahn habe ich noch einen Wrap mitgenommen. Sonst war es ein gem??tlicher Abend. Morgen geht es wieder nach Hause. Ich freu mich auf mein Bett und meine Couch.

22 Oktober 2009

Essen Teil 2: Auf zur Messe

Es ist eigentlich noch viel zu früh. Und es regnet! Nicht schön… Hey, aber ich hatte einen Schirm dabei 🙂
Aber Markus und David wollen schon früh um 9:00 Uhr an der Messe sein, die erst um 10:00 Uhr aufmacht. Also um 8:15 Uhr mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof. Die S-Bahn-Station war nicht mal 5 Minuten zu Fuß von unserer Ferienwohnung entfernt. Frühstück muss sein. Schnell in einen McDonalds rein und dort ein kleines Frühstück zu sich genommen. Nun ging es auf die Suche nach einem funktionierenden Bankautomaten. Auf dem Platz zwischen Bahnhof und beginnender Fußgängerzone gab es diverse Banken, aber irgendwie funktionierte kein Automat *g*
Dann weiter nach unten in die U11, die Richtung Messe Essen fuhr. Der Bahnsteig war schon sehr voll und es standen extra Leute bereit, die alle, die runter kamen erstmal ganz nach hinten schickten. Um ca. 9:20 Uhr waren wir am Eingang der Messehallen und dort standen noch mehr Leute. Puh, ich mag es eigentlich nicht so, noch so lange vor dem Eingang zu warten, aber da die Jungs es so wollten, bin ich mit. Demokratie, die Mehrheit bestimmt.

Es gab eine Garderobe und ich gab dort meinen Mantel ab. Für 1,50 € ist das in Ordnung und ich muss das schwere Ding nicht die ganze Zeit durch die Messe schleppen. Im Schnelltempo ging es erstmal durch die Hallen 12, 11, 10 und 5 und gleich in die Halle 6, das Reich des Rollenspiels. Zuerst mal den Stand von Kraken Alkemy besucht und dann sind Markus und ich gemütlich durch die Hallen gegangen. David haben wir unterwegs mal verloren, aber irgendwann dann auch wieder gefunden. Es gab so viele schöne Sachen, aber natürlich kostete alles auch nicht gerade wenig. Bei einem Stand habe ich für 20,- € ein Blood Bowl – Team erstanden. Besitze nun die Dunkelelfen ^^ Von den Regeln habe ich noch keine Ahnung, aber so was lässt sich ändern 🙂
Markus hat sich ein Team Orks gekauft und so Inseln. Dadurch konnten wir noch etwas Rabatt verhandeln 🙂 So gab es ein paar Neuveröffentlichungen bei Rollenspielsystemen zu sehen.
Meinen Lieblingsstand habe ich auch gleich gefunden: Ulisses mit vielen tollen DSA (Das Schwarze Auge) Büchern. Und Markus und ich wurden gleich wiedererkannt *g* Mir war gar nicht bewusst, das ich scheinbar von der RPC in Köln so einen bleibenden Eindruck hinterlassen habe *g*
Unterwegs lief uns noch ein Munchkin über den Weg ^^ Die Würfelstände waren ein Paradis, aber irgendwie habe ich nicht das gefunden, was ich wollte. Erst ganz am Schluss hab ich die lila Würfel gefunden, die ich immer schon wollte 🙂 Einmal in kleiner Version und etwas größer. Plüschwürfel hab ich diesmal keine gekauft. Es gab auch keine neuen Plüschwürfel.
Es gab auch viele Stände mit LARP oder Gothic-Kleidung. Bei einem schwarzen Korsett bin ich schwach geworden. Ich hab mich auf dem Stand gleich mal probeweise einschnürren lassen. Das war wohl auch gute Werbung für den Stand, weil wirklich am Ende viele Leute herum gestanden sind und zugeschaut haben. Das Lob von den Leuten war das Beste *rotwerd* Aber so eingeschnürrt zu sein, ist ganz schön gewöhnungsbedürftig, aber man kann atmen ^^ Ich hab es mir dann gekauft (39,- €) und werde es auch bald mal tragen, es fehlt nur noch der passende Rock dazu.
Die restlichen Hallen waren ziemlich voll. Bei dem Cosmos-Stand habe ich mir für „Die Siedler von Catan“ die Bayern-Edition geholt und das Fan-Szenarienpaket „Schätze, Drachen & Entdecker“ gekauft. Alles zusammen für 8,90 €.

In zwei Hallen fand die „ComicAction“ statt. Irgendwie dem Comic-Salon in Erlangen sehr ähnlich, nur etwas kompakter. Ich hab mir eine Figur von Mon-sieur Bome für 25,- € gekauft. Zuerst war ich noch enttäuscht, weil es bei keinem Händler diese Figuren gab und dann hab die Figur Nr 19 – Isoroku Yamamoto gesehen. Woaw, die hatte ich noch nicht und ich bekam sie noch 5,- € billiger 😀
In Halle 4 war wohl so ein bisschen der Kreativteil untergebracht. Bei einem Stand war ich erstmal über eine Stunde beschäftigt. Das Ganze nannte sich „Quadratologo„. Eine neue Acrylmaltechnik für zu Hause, Schule und Freizeit. Schön ^^ Ich hab gleich mal ein Bild gemalt. War sehr entspannend. Die Jungs waren irgendwo unterwegs.

Gegen 16:30 Uhr führen wir wieder zurück zur Ferienwohnung. Markus und ich gingen noch einkaufen, damit wir was zum Abendessen hatten. Es gab Schmetterlingsnudeln mit Pesto und ohne Salz *g*

Morgen dann nochmal auf die Messe, wobei ich nun alles habe, außer evtl. das ich mir noch das Spiel „Alhambra“ mit 4 Erweiterungen für 34,- € anstatt 90,- € hole.