14 November 2009

Kleiner Dank!

 

Ich muss mich erstmal bei allen bedanken, die hier schon ein paar liebe Kommentare hinterlassen haben. Ich habe mich darüber echt sehr gefreut 🙂

Eigentlich habe ich noch ein paar Sachen vorbereitet, worüber ich schreiben wollte (und mich auch schon etwas früher bedanken wollte usw), aber das Leben hier hat mich gerade eingeholt. Klingt jetzt vielleicht etwas komisch, aber lustige Abende mit lieben Freunden gehen dann doch mal vor ^^ Meinen Blog vernachlässige ich dadurch aber keineswegs.

Ich hab viele Ideen, diese aber meist kurz vorm Einschlafen oder im Auto auf dem Weg zur Arbeit 😛 Verdammt ^^ Mir ging es gestern Abend so. Ich war total fertig von der Arbeit, dann die super Nachricht wegen dem Fujitsu Notebook Projekt und nach der Arbeit auch wieder nur unterwegs gewesen. Hihi. Aber mir wurde mein Abendkaffee und das Essen gezahlt 😉 Danke @Vel. Der weitere Abend war noch sehr interessant und für mein Gefühlsbefinden dann doch nicht so förderlich. Hatte aber sehr gute Unterstützung. Danke!

Tja, und dann wollte ich ins Bett. Lag schon darin. Und dann gingen mir Gedanken und Sätze durch den Kopf, die unbedingt was für meinen Blog gewesen wären. Leider weiß ich sie nun nicht mehr… Jedes mal das Gleiche. Vielleicht fallen sie mir heute kurz vorm Einschlafen wieder ein. Block und Stift liegt bereit 😉

Bis dann! Ich hoffe, das Notebook kommt bald… Ich kann es kaum noch erwarten. Die Testspiele liegen schon bereit 😀

LG

Morrle (die kleine Produkttesterin)

 

PS: Rechtschreib- und Grammatikfehler dürfen behalten werden… Es ist spät

6 April 2008

Ironie des Lebens

Ich möchte gleich vorweg sagen, dass ich mit diesem Beitrag niemanden verletzten möchte, vor allem, weil mir gerade diese Personen doch sehr am Herzen liegen.

Die Ironie (griechisch εἰρωνεία eironeía, wörtlich „Verstellung, Vortäuschung“) ist eine Äußerung, welche – meist unausgesprochene – Erwartungen aufdeckt, indem zum Schein das Gegenteil behauptet wird.

Die einfachste Form der Ironie besteht darin, das Gegenteil von dem zu sagen, was man meint. Wenn der Zuhörer das Gesagte als Ironie versteht, macht er sich sozusagen zum Komplizen des Sprechers, wodurch einer möglichen Kritik an dem unausgesprochen Gemeinten von vornherein der Boden entzogen wird. Wenn er die Äußerung nicht als ironisch versteht, setzt sich der Zuhörer dem Verdacht aus, nicht klug genug zu sein, den Widerspruch zwischen Aussage und Sachverhalt zu erkennen. Damit wird der Adressat einer ironischen Äußerung in eine ausweglose kommunikative Situation vergleichbar mit dem Double Bind gebracht.

(Quelle: Wikipedia)

 

Weiterlesen

26 August 2007

Freundschaften und deren Pflege

Freundschaften sind wichtig im Leben und müssen daher gepflegt werden. Pflege muss aber dann von beiden Seiten ausgehen.

Ich bin momentan wieder etwas angenervt, weil ich durch meine kleinen Probleme nicht immer Zeit hatte, mich bei jedem zu melden. Ich wollte auch die Leute, die nicht über alles bescheid wissen, einfach nicht noch mehr mit hineinziehen. Doch dann melde ich mich und bekomme dann nur kurze knappe Antworten, wenn überhaupt.

Jetzt frage ich mich nun, warum sind die Leute eingeschnappt, weil ich mich so lange nicht gemeldet habe, wobei sie sich ja selber nie bei mir gemeldet haben. Musste das in letzter Zeit oft beobachten. Wenn man jemanden nicht anspricht, meldet sich dieser nicht von selber.

Ich bin es aber nun auch langsam leid, jedem hinterher zu rennen. Es gibt natürlich schon Freunde, die melden sich von sich aus, was mich auch wirklich sehr freut und auch welche, die halt grad Stress haben, aber sich doch regelmäßig melden.

Dann gibt es noch Freunde, die gleich eingeschnappt sind, wegen einer Sache, die nicht oder noch nicht stattgefunden hat und kündigen einem sogleich die Freundschaft, ohne mit einem vorher nochmal drüber zu reden. Und das dann auch so zwei Monate erst nach dem nicht stattgefunden Ereignis. Ich finde so ein Verhalten kindisch und scheinbar hat der Person unsere Freundschaft nur sehr wenig bedeutet. Ein sehr oberflächliches Verhalten.

Mich macht das traurig. Es ist natürlich, das sich das Umfeld und Freundschaften verändern, lösen und neu entstehen. Für mich bedeutet jede Freundschaft etwas. Jede Freundschaft ist etwas besonderes.  Leider nicht für jeden. Das hab ich erfahren. Ich hab selber meine Fehler gemacht und musste einiges erfahren und lernen.

Mein Freundeskreis ist nun sehr klein geworden, aber dafür kann ich mich auf diese Freunde verlassen. Und die können sich auch mich verlassen.\n\nUnd jede gute Freundschaft hat ihre Höhen und Tiefen. Das sollte einem klar sein, daher nicht gleich aufgeben, sollte es mal nicht so laufen. Freunde sind das Wertvollste im Leben!

Denn in dem Momentan, wo man glaubt, allein zu sein und niemanden mehr hat, ist ein Freund da.

Mir haben einige Freunde in einer schweren Zeit dieses Jahr zur Seite gestanden, ich bin echt glücklich darüber und hoffe, das ich sie für sie in einer schweren Zeit genauso da sein kann, aber ich wünsche keinen meiner Freunde irgendeine schreckliche Zeit oder etwas dergleichen. Ich wünsche, das jeder sein Glück findet und glücklich durchs Leben gehen kann und zwar mit guten Freunden an der Seite 🙂 Denn sowas wünsche ich mir für mich selber auch weiterhin.

Hab euch alle lieb *knuddel*