1 April 2008

April, April!

Ich hasse diesen Tag. Und ich denk auch nicht daran, dass manche Leute an diesem Tag so ihren Schabernack treiben müssen. Warum eigentlich? Bei Wikipedia hab ich nichts dazu gefunden.
Auf jedenfall, mich hat es erwischt *grummel* Genauer gesagt, David hat mich erwischt. Ich könnt ihn (-.-) Egal. Er muss so schon immer genug leiden *hrhr*
Nach dem verdauten Schock, habe ich mir doch wieder meine Inliner geschnappt und bin losgedüst. Zuerst war es echt heftig, ich dachte, ich komme keine fünf Meter weit, dank starken Gegendwind. In der Ortschaft hat man das gar nicht gemerkt, aber draußen auf der Umgehungsstraße. Hilfe… Ich hab es aber geschafft, meine Strecke zu fahren. War aber dann ziemlich fertig. Trotzdem bin ich später noch in die Fronte zum Schwertkampftraining gefahren. Dort hab ich schon gemerkt, dass sich meine Ausdauer verbessert hat. Ich hätte noch ein paar Runden durchgehalten, aber Martin war dann doch fertig.
Morgen wird es bestimmt einen bösen Muskelkater geben, ich spür jetzt schon einige Stellen, die beim Inlinern stärker beansprucht wurden, als gedacht.

30 Januar 2008

Stadtrundfahrt München und ein schöner Urlaubstag

Wecker wegdrücken ist super. Vor allem hab ich da schon die Meisterstufe erreicht.
Aber die Zeit hat dann doch noch gelangt zum Frühstücken, Duschen und etwas am Notebook zu schreiben. Gestern Abend hab ich noch einen Autotausch mit meinem Dad vorgenommen. Ist doch etwas besser mit dem A4 über die Autobahn zu düsen. Um 10:30 sollte ich Kathi abholen, damit wir dann um 11:00 Uhr beim Markus sind.
Ich war pünktlich bei Kathi, die schon gewartet hat und schon flogen wir über die Autobahn Richtung Wolznach. Das Navi hat uns etwas verwirrt, da es uns bei Holledau runtergelotst hat, was aber richtig war, da vor der Raststätte eine Strasse Richtung der Ortschaft wegging. Wir fuhren unter einer wunderschönen, steinernen Brücke durch. Etwas verwirrend war die Umleitung. Die ging scheinbar komplett um die Ortschaft rum. Wir sind einfach rechts abgebogen, wo es ziemlich runter ging, und dann gleich wieder links hoch und siehe da, das war die Ganze Baustelle. Während wir unterhalb der Baustelle gefahren sind, ist ein scheinbar Ortsansässiger einfach oben durchgefahren. Öhm?? Markus hat uns später erklärt, das es kein Problem ist, da durchzufahren, weil da eh keiner arbeitet.
Markus wohnte etwas dem Hang oben. Tja, Berganfahren war dann etwas problematisch, da die Steigung schon etwas heftiger war. Handbremse und schwups es ging doch.

Weiterlesen

28 Januar 2008

Wiedersehen mit einem alten Freund

Wochenanfang. Montag. Immer ein harter Tag. Vor allem das Aufstehen und das dann auch, wenn man am Vortag zu lange unterwegs war. Aber dafür war es gestern auch sehr schön. Spontan, aber witzig.
Dafür war es heute etwas chaotischer. Ich hab Markus gefragt, ob wir uns anstatt im Café West in der Reitschule treffen könnten, weil evtl. Kathi noch kommen wollte.
Ich stand grad beim Floh im Ghosthouse, als ich feststellen durfte, dass sich mein Handy verabschiedet hat. Totalabsturz. Und ich weiß natürlich die PIN nicht. Also durfte ich erstmal noch heimfahren. Wir haben uns dann doch im Café West getroffen. Ich hab mir lecker Gnocci mit Spinatsauce bestellt. Wir haben uns auch fleißig durch die Heiße Schokoladen Karte durchprobiert. Kann man nur empfehlen.
Der Abend war leider viel zu schnell wieder rum. Wir hatten einfach so viel zu erzählen, da wir die letzten Jahre eigentlich keinen Kontakt hatten.
Erst die GhostCon vom November 2007 hat den Kontakt wiederhergestellt.
Wir haben spontan entschlossen, dass wir am Mittwoch nach München in den Games-In und Neo Tokyo fahren. Jetzt brauche ich nur noch Urlaub für den Tag, aber das sollte machbar sein. Aber nun ab ins Bett, morgen heißt es wieder arbeiten.
Wir waren mal wieder die letzten im Café. ^^

27 Januar 2008

[Review] P.S.: Ich liebe dich!

Es ist etwas peinlich, wenn man Schnupfen hat und dann in einen "Liebesfilm" ins Kino geht.
Heute kam es zu der relativ spontanen Aktion mit Kathi ins Kino zu gehen. Eigentlich wäre es nicht so spontan gewesen, hätte ich mal früher in meinen Account von bei-uns.de geschaut. So war es dann kurz nach 19:00 Uhr, als ich Kathis Anfrage wegen Kino gelesen habe. Ich hab ihr gleich geschrieben und um 19:45 haben wir uns dann vorm Kino getroffen. Es war richtig viel los, aber wir haben noch recht gute Karten bekommen.
Ich war zuerst etwas skeptisch, da die Kritiken für den Film nicht so gut waren, aber ich muss sagen, ich war sehr positiv überrascht. Der Film war einerseits sehr traurig, dass einem gleich die Tränen kamen und im nächsten Moment musste man wieder lachen oder schmunzeln. Gut das ich momentan einen Schnupfen habe und die ganze Zeit geschnieft habe *g*
Am Ende gab es natürlich ein so schönes Happy End *seufz*
Viele Situationen im Film kamen mir irgendwie so vertraut vor. Natürlich ist bei mir niemand gestorben, aber es hat so viele parallelen, wie bei einem Beziehungsende. Der geliebte Partner ist auf einmal weg, man steht alleine da, in manchen Situationen helfen einen Freunde und manchmal steht man neben seinen Freunden und hat das Gefühl einfach nicht dazu zu gehören.
Nach dem Kino ging es gleich in das Café nebenan. Kathi und ich haben uns länger nicht gesehen (ca. drei Wochen *g*) und da hatten wir einiges zu bereden *g*
Sehr lange 😀 Bis um 0:00 Uhr das Licht im Café hell wurde und man uns so mitteilen wollte, wir sollten endlich gehen ^^ Haben wir dann auch brav gemacht.
War ein echt sehr schöner Abend. Und nun auch brav ab ins Bett ^^
Gute Nacht!